Julia Noack in ihrem Friseursalon »Schicksaal«

Hier kann ich sein,
wie ich bin.

Julia Noack

Inhaberin Friseursalon Schicksaal

Hier kann ich sein,
wie ich bin.

Julia Noack

Inhaberin Friseursalon Schicksaal

Julia Noack

Inhaberin

Friseursalon Schicksaal

Karl-Eilers-Straße 24

33602 Bielefeld

 

SCHICKSALHAFTE BEGEGNUNGEN

In ihrem kleinen Friseursalon „Schicksaal“ fühlt sich nicht nur Julia Noack wohl. Einigen ihrer Kunden schneidet sie bereits mehr als 30 Jahre die Haare – schon seit ihrer Ausbildungszeit.

An einem Sonntagmorgen um 9:23 Uhr erhält Julia Noack folgende Nachricht: „Ich habe mir gestern betrunken die Haare geschnitten. Kannst Du mich retten?“ Julia ist Friseurin und seit 2005 Inhaberin des Salons „Schicksaal”. Einigen ihrer Kunden schneidet sie bereits 31 Jahre lang die Haare, seit Beginn ihrer Ausbildung. Denn Julia beherrscht nicht nur besonders gut ihr Fach, die Kunden fühlen sich zudem bei ihr einfach richtig wohl.

Lesen Sie mehr im Buch „My Bielefeld“

Kai Diekmann an der Marienschule der Ursulinen

KINDHEITSERINNERUNGEN

Seine Karriere begann früh. An der Marienschule der Ursulinen gründete Kai Diekmann zusammen mit einem Freund die Schülerzeitung „Passepartout“. Erfolgreich. Der Journalist und ehemaliger Chefredakteur der Bild erinnert sich gerne an seine Schulzeit in Bielefeld zurück.

Weiterlesen »
Ingrid Holtmann

KUNST AM KÖRPER

Mit zwölf Jahren hat Ingrid Holtmann ihr erstes Schmuckstück gefertigt, damals auf Norderney in der Werkstatt ihres Vaters. Ein Armband – heimlich, aus Resten.

Weiterlesen »
Künstler Christian Stiesch

FORMEN FORMEN

Aus Rücksicht auf andere arbeitet Christian Stiesch allein. Als Bildhauer produziert er feinen Staub. Keine gute Grundlage für die Arbeit eines Malers. Doch nur einen Steinwurf entfernt, liegen die Atelierräume von „Block 1“, einem Verein, den er 1998 mit gegründet hat. Auch um bezahlbare Arbeitsräume für Künstler zu schaffen.

Weiterlesen »