Oda und Rüdiger Bobbert

Die sind eigentlich ganz nett.
Warum also nicht?

Oda Bobbert

Bio-Landwirtin

Die sind eigentlich ganz nett.
Warum also nicht?

Oda Bobbert

Bio-Landwirtin

Oda und Rüdiger Bobbert

Inhaber

Biohof Bobbert

Alleestraße 3

33649 Bielefeld

www.biohof-bobbert.de

SCHWEIN GEHABT

Oda und Rüdiger Bobbert lernten sich beim Studium zum Agraringenieur in Bonn kennen. Auch wenn Oda ursprünglich in die Entwicklungshilfe gehen wollte, entschieden sich beide gemeinsam dafür einen alten Hof in Quelle zu übernehmen. Heute sind sie überzeugte Biolandwirte.

Im ersten Semester sehen sich Oda Bobbert und Rüdiger zum ersten Mal. Oda war nach Bonn gegangen, um zu studieren und Agraringenieurin zu werden. Ursprünglich wollte sie in die Entwicklungshilfe gehen, Südamerika fand sie gut. Für Rüdiger, ihrem späteren Mann, war hingegen schon immer klar, dass er Bauer werden würde. Viele Kommilitonen waren auf Bauernhöfen aufgewachsen. „Die sind eigentlich ganz nett. Warum also nicht?“, erzählt Oda. Beide entscheiden gemeinsam in Rüdigers Heimat Bielefeld einen Hof zu übernehmen. Heute sind die Bobberts ein eingespieltes Team. Beide sind überzeugte Biolandwirte. Rüdigers Schwerpunkt ist die Landwirtschaft, Oda konzentriert sich vor allem auf den Hofladen, auch der fünf Töchter zuliebe: Clara, Frederike, Antonia, Emma und Greta.

Lesen Sie mehr im Buch „My Bielefeld“

Musiker Hannes Wader

NUR AUS MEINEM LEBEN

Seine Kompositionen sind Erinnerungen. Nicht immer schöne Gedanken an Kindheitstage und Kriegszeiten. Auch auf seinem ehemaligen Schulweg, eine Allee aus knorrigen Apfelbäumen, denkt sich Sänger Hannes Wader zurück in die Vergangenheit.

Weiterlesen »
Tchekpo Dan Agbetou

DIE ANMUT DER BEWEGUNG

Tchekpo Dan Agbetou brachte ein ganz besonderes Talent mit nach Bielefeld. Aufgewachsen in Benin beherrscht er den Afrikanischen Tanz, seinen „Muttertanz“. Nach einem Tanzstudium in Paris und New York gründete er mit seiner Frau Ulla die Akademie „DansArt“.

Weiterlesen »
Julia Noack in ihrem Friseursalon »Schicksaal«

SCHICKSALHAFTE BEGEGNUNGEN

In ihrem kleinen Friseursalon „Schicksaal“ fühlt sich nicht nur Julia Noack wohl. Einigen ihrer Kunden schneidet sie bereits mehr als 30 Jahre die Haare – schon seit ihrer Ausbildungszeit.

Weiterlesen »